Surfen lernen auf Bali – Von der Landratte zum Weißwasserpiraten

Surfing-on-BaliAuf Bali wurde das Surfen nicht erfunden. Ein Amerikaner, so wird es in der Geschichte Balis belegt, hat den Balinesen/-innen die Kunst dieses Brettsports beigebracht. Seitdem ist Bali ein Wallfahrtsort für die Surfszene, denn die Bedingungen sind ganz nach dem Geschmack der Profis – das ganze Jahr perfekt. So bleibt mir, einem sportverrückten Menschen, der im Winter nichts lieber macht als Snowboarden und im Sommer jede Chance nutzt, um auf ein Wakeboard zu kommen, gar keine andere Wahl. Auf Bali wird das Wellenreiten (Surfen) gelernt.Surfschulen und Surfcamps gibt es hier wie Sand am Meer. Die Rip Curl Surf School bietet am Double Six Beach in Seminyak Gruppenkurse mit Brett, Helm 😀 und allem drum und dran an. Ansonsten bringt einem jeder zweite Freund eines Surfbrettverleihers alles Nötige bei. Mein lieber Freund Markus, der schon ein Jahr zuvor die ersten richtigen Wellen nahm, war zuversichtlich, Weiterlesen →

  • Kategorie Sport

Das ist Bali – Leben in einer anderen Kultur

Overdressed-Bali-DefinitionBali, eine der beliebtesten Inseln in Asien, surfer’s paradise und für manche sogar ein Lebensgefühl. So wird Bali vom Lonely Planet bis hin zu den Einheimischen beschrieben. Doch Oliver Alex sagte schon, „Erfahrungen sind nicht vermittelbar!“. Der Mensch glaubt nur das, was er selbst erlebt hat. Und wenn alle so über Bali reden, das eigene Interesse weiter wächst, gibt es nur eine Möglichkeit, man muss selbst hin!

Dafür musste sich jedoch erst noch, wie im Beitrag Working Remote bereits berichtet, die berufliche Situation ändern. Die Offensive in die Selbstständigkeit wurde gewagt. Denn der Besuch auf Bali sollte kein kurzer Urlaub à la Pauschaltourist werden, nein. Es sollte ein Aufenthalt über mehrere Monate werden mit zwei Zielen:

  1. Wie ist das, wenn man das erste Mal für sechs Monate weg aus Deutschland und getrennt von Familie und Freunden, in einer völlig fremden Kultur lebt?
  2. Ist es möglich mit mehreren Teams in verschiedenen Zeitzonen effizient und effektiv zu arbeiten?

Über den Erfolg oder Misserfolg des zweiten Ziels, Working Remote aus Indonesien, schreibe ich den Zweiten von drei Teilen in der Kategorie Berufsleben, mit allen Höhen und Tiefen. Das erste Ziel, Leben in einer anderen Kultur, ist nun bereits einen vollen Monat im Gange. Weiterlesen →

  • Kategorie Bali Reisen

Working Remote

Lästige Rush-Hours auf dem Weg zur Arbeit und auf die Minute genau getaktete Arbeitszeiten von neun bis fünf Uhr. Die Möglichkeit den eigenen perfekten Arbeitsrhythmus, für die höchste Produktivität, leben zu können ist offensichtlich schwer. Wem es bei dieser Vorstellung auch schwindelig wird, der kennt den inneren Drang, etwas zu verändern. Einmal im Leben von einem anderen Ort aus arbeiten, in einem Co-Working-Space in einem fremden Land, eventuell sogar in einer anderen Zeitzone, aber auf jeden Fall nicht in einem Büro sitzen. Weiterlesen →

  • Kategorie Berufsleben